Am Ende eines Jahres werden die Bestandskonten abgeschlossen. Dazu werden sowohl die aktiven als auch die passiven Bestandskonten auf das Schlussbilanzkonto (SBK) verbucht.

Wie schließe ich Bestandskonten ab?

Zum Abschluss von Bestandskonten müssen folgende Schritte befolgt werden:

  1. Die Summe der wertmäßig größeren Seite eines jeden Bestandskontos wird unter beide Kontenseiten geschrieben.
  2. Der Differenzbetrag (Saldo zwischen wertmäßig größerer und wertmäßig geringerer Seite) wird auf die wertmäßig geringere Kontoseite geschrieben. Jetzt sind beide Kontenseiten wertmäßig identisch.
  3. Der Differenzbetrag wird auf das Schlussbilanzkonto verbucht. Dabei gelten nachfolgende Buchungssätze:
    • Schlussbilanzkonto an aktives Bestandskonto
    • passives Bestandskonto an Schlussbilanzkonto

Beispiel

Verdeutlicht werden kann die Vorgehensweise an einem einfachen Beispiel:

Soll

Ware

Haben

AB 20.000

SBK 100.000

1.      Darlehen 80.000

100.000

100.000

 

Soll

Darlehen

Haben

SBK 100.000

AB 20.000

1.      Ware 80.000

100.000

100.000

 

Soll

SBK

Haben

Ware 100.000

Darlehen 100.000

100.000

100.000

Wir betrachten hier nur einen Geschäftsfall, welcher auch nur zwei Konten betrifft. Es wurde ein Darlehen in Höhe von 80.000€ für den Kauf von Ware aufgenommen. Übrigens: Das Schlussbilanzkonto ist identisch mit der Schlussbilanz.

Die Buchungssätze lauten hier:

  • SBK an Ware
  • Darlehen an SBK

Das SBK muss immer ausgeglichen sein.

[[[["field3","equal_to","0"]],[["show_fields","field2,field1"]],"and"],[[["field3","equal_to","1"]],[["show_fields","field2,field1"]],"and"]]
1 Step 1
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Kommentar verfassen