Es gibt generell zwei produktpolitische Maßnahmen, die ein Unternehmen treffen kann: Produktbeibehaltung und Produktveränderung. Welche Maßnahmen dazu genau zählen, erfährst du in diesem Artikel.

 

Produktbeibehaltung

Ein Unternehmen kann sich (logischerweise) dazu entscheiden, nichts an seinem Produkt zu verändern. Gründe dafür können bestenfalls eine bereits funktionierende Produktpolitik sein oder- im schlechtesten Fall- das Verkennen von Veränderungen des Marktes und den sich daraus ergebenden Chancen und Risiken.

 

Produktmodifikationen

Ein Unternehmen kann sich jedoch auch dazu entscheiden, ein Produkt zu verändern. Dies geschieht zumeist, um auf Bewegungen im Markt zu reagieren und dadurch den Gewinn zu erhöhen.

Produktveränderungen

Produktvariation: Bei der Produktvariation handel es sich um eine Verbesserung eines Produktes. Eine Alte Produktversion wird also durch eine neue ersetzt. Nach dem Abverkauf ist die alte Version nicht mehr zu kaufen.

Beispiel: Das Samsung Galaxy S9 ersetzt das Galaxy S8.

 

Produktdifferenzierung: Bei der Produktdifferenzierung werden neue Varainten eines Produktes in den Markt eingeführt. Die alte Version bleibt weiterhin erhältlich.

Beispiel: Kia bringt neue Ausstattungsvarianten des Kia Picanto (GT-Line etc.) heraus. Die ursprüngliche Version wird weiterhin produziert.

 

Produktdiversifikation

Die Aufnahme neuer Produkte nennt sich Produktdiversifikation.

Horizontale Diversifikation: Das Produktprogramm wird durch ergänzende, artverwandte Produkte ergänzt. Diese Produkte sprechen die selbe Kundengruppe an, wie bereits bestehende Produkte.

Beispiel: Apple bietet Zusatzversicherungen und Garantien für seine Produkte an.

 

Vertikale Diversifikation: Es werden Produkte einer vor- oder nachgelagerten Produktionsstufe angeboten, welche zuvor von Lieferanten eingekauft worden sind.

Beispiel: Samsung kauft Prozessoren für Smartphones nicht mehr bei Lieferanten ein, sondern stellt diese selbst her.

 

Laterale Diversifikation: Das Absatzprogramm wird durch vollkommen artfremde Produkte ergänzt, wodurch neue Märkte erschlossen werden. Dies ist bei konglomeraten Unternehmen der Fall.

Beispiel: Samsung bietet Lebensversicherungen an und baut Schiffe und Kraftwerke.

 

Produktinnovation

Durch Innovation werden zwar die gleichen Bedürfnisse befriedigt, doch die zugrunde liegende Technik hat sich radikal verändert. Das alte Produkt wird dadurch abgelöst, bzw. soll es in Zukunft ablösen.

Beispiel: Das Smartphone hat das traditionelle Handy abgelöst.

 

Produkteliminierung

Bei Verlusten werden Produktvarianten oder ganze Produktgruppen eliminiert, zum Beispiel weil sie durch neue Entwicklungen nicht mehr benötigt werden oder die Nachfrage nicht mehr gegeben ist.

[[[["field3","equal_to","0"]],[["show_fields","field2,field1"]],"and"],[[["field3","equal_to","1"]],[["show_fields","field2,field1"]],"and"]]
1 Step 1
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

2 Comments

Kommentar verfassen