Um das individuelle Unternehmensziel (zumeist die Optimierung des Gewinnes) optimal zu erreichen gibt es drei Wirtschaftlichkeitsprinzipien (ökonomisches Prinzip):

Maximalprinzip: Mit gegebenem Input soll ein möglichst hoher Output erzielt werden. Das Ziel ist dabei offen (Fahr soweit du kannst).

Minimalprinzip: Ein vorgegebener Output soll mit einem möglichst kleinen Input erreicht werden. Das Ziel ist vorgegeben (Fahr mit so wenig Spritverbrauch wie möglich nach München)

Optimalprinzip: Input und Output sollen optimal aufeinander abgestimmt werden, sodass das ökonomische Prinzip nach festgelegten Prinzipien optimal gelöst ist. Weder Input noch Output sind daher gegeben.

Den Prinzipien liegt die Annahme zugrunde, dass alle Güter knapp sind und daher besonders mit Ihnen gewirtschaftet werden muss.

Wie geht’s weiter?

Du entscheidest, wie du nun fortfahren möchtest. Du kannst aus folgenden Angeboten wählen:
Quiz starten

Du denkst du bist Fit in diesem Thema? Dann teste dein Wissen doch in einem kurzen Quiz.

Quiz starten
Lernzettel ansehen

Du hättest das Thema gerne nochmal kompakt zum Ausdrucken?

Lernzettel downloaden
[[[["field3","equal_to","0"]],[["show_fields","field2,field1"]],"and"],[[["field3","equal_to","1"]],[["show_fields","field2,field1"]],"and"]]
1 Step 1
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Kommentar verfassen